DIGITALISIERUNG BRAUCHT BANDBREITE

Kabel-Glasfaser macht Unternehmen zukunftsfähig

Vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum globalen Logistik-Konzern: Der Datenverkehr nimmt in allen Branchen rasant zu. Um dem gewachsen zu sein, brauchen Unternehmen Internetanschlüsse mit ausreichend Bandbreite – Kabel-Glasfaser bietet ihnen eine stabile und zukunftssichere Lösung.

Egal ob Meetings per Online-Dienst, große Datenmengen, die in der Cloud lagern, oder in Echtzeit kommunizierende Maschinen in der Produktion – der Alltag vieler Unternehmen ist bereits heute in hohem Maße digitalisiert. Alle digitalen Technologien unserer Zeit wie Cloud-Computing, das „Internet of Things“ (kurz IoT), Videotelefonie oder Big Data brauchen Bandbreite, damit viele Daten gleichzeitig übertragen werden können.

Unverzichtbar sind dafür stabile Internetverbindungen, die auch extrem großen Datenmengen standhalten. Experten sind sich sicher: Der Zugang zu leistungsstarkem Internet wird in Zukunft noch stärker über Wettbewerbsfähigkeit und Erfolg entscheiden. Unternehmen, die sich bereits heute für zukunftssicheres und schnelles Kabel-Glasfaser entscheiden, können schon jetzt von verbesserten Arbeitsabläufen und Prozessen profitieren – und haben auch in Zukunft die Nase vorn.

Surfen in Gigabit-Geschwindigkeit

Denn die Übertragungsraten herkömmlicher DSL-Anschlüsse werden nach Schätzungen von Vodafone schon bald für 75 Prozent der Unternehmen nicht mehr ausreichend sein. Der Grund: Die bisher genutzten Kupferkabel stoßen bei den immer größer werdenden Datenmengen an ihre Leistungsgrenzen. Besonders in ländlichen Gebieten stehen den Teilnehmern zum Teil nur noch 1 bis 2 Mbit/s zur Verfügung – für den immer stärker digitalisierten Geschäftsalltag ist das erheblich zu langsam.

Viel Hoffnung ruht auf ultraschnellem Kabel-Glasfaser-Internet. Der Telekommunikations-Spezialist Vodafone investiert seit Jahren massiv in die benötigte Infrastruktur. Anders als bei DSL werden die Signale beim Kabel-Internet über Glasfaserkabel und Koaxialkabel übertragen, sodass es sich um ein sogenanntes Hybridnetz handelt. Glasfaserkabel übertragen die Signale in Form von Lichtimpulsen – in Highspeed-Geschwindigkeit und sind aufgrund dieser Eigenschaft extrem störungsarm. Auch bei Koaxialkabeln, die die meisten Anwender vom klassischen Fernsehanschluss her kennen, werden durch die Isolierung Störungen minimiert, sodass das Kabel-Glasfasernetz äußerst stabil und zuverlässig ist.

Die gute Nachricht für Unternehmen: Schon heute sind mit Kabel-Glasfaser-Anschlüssen Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s möglich. Langfristig ist eine technische Bandbreite von mehreren Gigabit pro Sekunde realisierbar. Durch den Übertragungsstandard DOCSIS 3.1, der im Vodafone-Kabelnetz zum Einsatz kommt, wird dabei eine smarte Verstärkerarchitektur gewährleistet, sodass jedem Empfänger die volle Signalstärke zur Verfügung steht.

Was bringt Kabel-Glasfaser für Unternehmen?

Internetverbindungen mit Gigabit-Geschwindigkeit erleichtern den digitalen Business-Alltag: Denn nur mit schnellem und vor allem zuverlässigem Internet werden Unternehmen den Ansprüchen der modernen Arbeitswelt gerecht. So können mit modernen Kabel-Glasfaser-Anschlüssen auch extrem große Datenmengen in Sekundenschnelle übertragen werden – im Up- und Download. Besonders für Firmen und Agenturen, die täglich mit großen Bild- oder Videodateien arbeiten, ist dies essenziell, um einen reibungslosen Ablauf und eine problemlose Kommunikation mit Kunden zu gewährleisten.

Dank Kabel-Glasfaser können Informationen ohne Zeitverzögerung beispielsweise in die Cloud geladen werden, sodass Mitarbeiter von unterschiedlichen Standorten ganz einfach auf alle wichtigen Daten zugreifen können und so auch über große Entfernungen effizient zusammenarbeiten können. Auch störungsfreie Internet-Telefonie und Videokonferenzen sind mit dem Highspeed-Anschluss kein Problem mehr. Das spart Zeit und auch Kosten, da Mitarbeiter für Meetings nicht mehr zwangsläufig anreisen müssen. Ebenso wird das Arbeiten im Homeoffice erheblich erleichtert – mittlerweile für viele Arbeitnehmer ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl künftiger Arbeitgeber.

Aber nicht nur ohnehin schon längst mit Daten arbeitende Unternehmen, auch der stationäre Handel profitiert von der schnellen und stabilen Verbindung: Verschiedene Standorte oder Filialen können dank Kabel-Glasfaser besser miteinander vernetzt werden und so Informationen austauschen – beispielsweise zur schnellen Abfrage von Produktverfügbarkeiten. Ein Service, den Kunden aus dem Online-Handel längts gewohnt sind.

Vodafone baut die digitale Infrastruktur von morgen

Um zukunftsorientiert, kundennah und flexibel auf die Komplexität der Wirtschaft und die rasanten Marktveränderungen reagieren zu können, ist für Unternehmen deshalb ein schneller und zuverlässiger Internet-Anschluss unverzichtbar. Genau aus diesem Grund treibt Vodafone jetzt mit der Gigabit-Offensive den Breitbandausbau in deutschen Industriegebieten voran und hat sich dabei große Ziele gesetzt. Mit dem Programm GigaGewerbe verschafft der Telekommunikationsanbieter bis zu 100.000 Unternehmen in 2.000 Gewerbeparks im ganzen Land Zugang zum echten Glasfasernetz.

In Kombination mit den Koaxialkabeln, die in vielen Gebäuden bereits verlegt sind, bietet Vodafone den Unternehmen so Zugang zum Highspeed-Internet – und der Wechsel ist denkbar einfach: alles was es dafür braucht ist eine Umstellung an der Einspeisestelle und ein neues Modem am Ziel.

Machen Sie jetzt den Sprung zu 1000 Mbit/s – Maximale Power für Ihr Business.